Markus Breitenberger
Heilpraktiker in München

Besinnung und Reife

Wir sind in unserer Welt an einem bedeutsamen Wendepunkt. Das dürfte keinem Menschen wirklich neu sein. Erstaunlich ist, dass alle Welt so weitermacht, als gäbe es kein Ende, als wären Ressourcen unerschöpfbar. Wachstum nur um des Wachstums willen, ist jedoch die Ideologie der Krebszelle. Es ist höchste Zeit zu erkennen, dass es neben der quantitativen auch eine qualitative Entwicklung gibt.

Menschen werden immer älter, aber nicht reifer

Wir können dank medizinischer Technik heute unser Leben verlängern. Vor wenigen Monaten wurde die Grenze von sieben Milliarden Menschen überschritten. Allein in Deutschland leben geschätzte 4000 Menschen über 100 Jahre. Wenngleich die Anhänger der Naturwissenschaften stolz sind auf diese Entwicklung, sollten wir nicht vergessen, dass älter werden nicht gleichzusetzen ist mit reifer werden.

Der Grad an menschlicher Reife zeigt sich in der Fähigkeit zu sinnlichem Leben, das heißt sich selbst, seine Mitmenschen und die Umwelt mit Sinnen wahrzunehmen, anstatt sich nur Gedanken darüber zu machen und damit ein sinnvolles anstatt nur zweckmäßiges Leben zu führen. Reife wird deutlich im Vermögen, trotz wachsendem Wissen das Staunen nicht verlernt zu haben.

Reife bedeutet auch, unausweichliche existentielle Phänomene wie Angst, Traurigkeit, Verzweiflung und Leiden nicht länger eliminieren zu wollen sondern sich stattdessen darauf einzulassen und daran zu wachsen. Reife ist der Mut und die Bereitschaft zu Eigenart, Eigensinn und Querdenkertum, die nur dann wertvolle Qualitäten sind, wenn sie gepaart sind mit sozialer Kompetenz und der Fähigkeit zu Mitmenschlichkeit.

Das Wagnis neue Wege zu gehen

Reife zeigt sich in dem kreativen Wagnis, neue Wege zu gehen und nicht mit alten Denk- und Handlungsweisen die Probleme lösen zu wollen, die durch dieses Denken und Handeln erst aufgetreten sind. So wie der Maler Francis Picabia sagte: „Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann“.

Reife zeigt sich in der Möglichkeit, auch andere Meinungen interessiert und wohlwollend aufzunehmen und anzuerkennen als eine unter vielen Wahrheiten. Perspektiven einzunehmen, die noch völlig fremd erscheinen und ein neues Weltbild zeigen. Reife drückt sich aus in der beständigen Übung, auch die Anteile der eigenen Persönlichkeit, die so gar nicht in das eigene Selbstbild passen mögen, wie beispielsweise Wut, Neid und Hass, wahrzunehmen und anzuerkennen. Alles, was anerkannt ist und aus dem Schatten ins Licht kommt, verliert seine Gefährlichkeit.

Beziehung als Parameter für menschliche Reife

All das steht für qualitatives anstatt nur quantitatives menschliches Wachstum. Am Beispiel des menschlichen Gehirns sieht man, dass es eben nicht weiterwächst, bis der Schädel platzt, sondern sich differenziert und die Verbindung, die Beziehung zwischen den Nervenzellen ausbaut und optimiert. Das menschliche Gehirn als Prototyp für gelungene Entwicklung können wir Menschen als Vorbild nehmen, um feiner, differenzierter, verbindlicher und reifer zu werden.

Menschliches Leben, das etwas ganz anderes ist als das Leben vieler Menschen heute, wird für uns und unsere Nachfahren auf diesem Planeten Erde nur möglich sein, wenn wir die Beziehung zu uns selbst und unseren Mitmenschen verändern und verfeinern.

Für die Entdeckung, Förderung und Entwicklung spezifisch menschlicher Eigenart und die sinnvolle Verbindung der individuellen Bedürfnisse mit den An- und Herausforderungen der Gemeinschaft, Familie und Umwelt biete ich als Heilpraktiker in der Praxis für Homöopathie, Psychotherapie und Paartherapie in München verschiedene Seminare an unter dem Titel „Wurzeln im Selbst – Wachsen in Beziehung“.

Praxis
M. Breitenberger
Klenzestraße 60
80469 München
Tel. 089-20244844
Mail an Praxis