Markus Breitenberger
Heilpraktiker in München

Paartherapie ja oder nein?

Konflikte gehören zu jeder guten Beziehung. Sie konstruktiv zu lösen, kann dennoch manchmal schwierig sein. Eine Paarberatung oder Paartherapie hilft im Zweifelsfall, den Blickwinkel zu wechseln und neue gemeinsame Wege zu erkennen. Das gilt für junge Menschen ebenso wie für langjährige Ehepaare, die bemerken, dass sich ihre Beziehung verändert hat. Doch nicht selten hegt ein Partner Vorbehalte oder Ängste gegenüber einer Paarberatung. Als Heilpraktiker für Psychotherapie und Paartherapeut in München habe ich einige Verhaltenstipps für Sie zusammengestellt.

Sich einzugestehen, Hilfe zu brauchen, ist ein Schritt, der manche Menschen große Überwindung kostet. Das betrifft natürlich insbesondere intime Themen wie Liebe, Partnerschaft und Sexualität. Zu viel Druck auf Ihren Partner auszuüben, ist deshalb fast immer der falsche Weg. Versuchen Sie trotz aller aktueller Konflikte miteinander in Kontakt zu bleiben. Indem Sie Fragen stellen, statt Vorwürfe zu verteilen, können Sie die Ursachen der Abwehrhaltung Ihres Partners möglicherweise bereits offenlegen oder sogar entkräften.

Was tun?

Planen Sie in kleinen Schritten statt zu große Erwartungen zu hegen. Wenn Ihr Partner nicht zu einer Paartherapie bereit ist, kann er sich vielleicht dennoch durchringen, mit Ihnen zu einem Kennenlerngespräch mit dem Paartherapeuten Ihrer Wahl zu gehen. So haben Sie die Chance, sich gemeinsam erst einmal grundsätzlich über das Thema und die Methoden zu informieren.

Ihren Partner vor die Wahl zwischen Paartherapie oder Trennung zu stellen, ist nur selten ratsam. Sprechen Sie derlei Drohungen keinesfalls aus, wenn Sie nicht bereit sind, die entsprechenden Konsequenzen wirklich zu tragen. Ansonsten machen Sie sich vor Ihrem Partner unglaubwürdig und tragen nur zusätzlich zur Eskalation Ihrer Beziehungsprobleme bei. Falls Sie tatsächlich schon konkrete Trennungsgedanken hegen, aber in der Partnerberatung eine letzte Chance sehen, Ihre Partnerschaft zu retten, kann es jedoch durchaus sinnvoll sein, Klartext zu reden und Ihrem Gegenüber die Konsequenzen seines Verhaltens deutlich vor Augen zu führen.

Erfolgschancen

Generell gilt: Je stärker Sie und Ihr Partner motiviert sind, Ihre Beziehung zu retten und an sich zu arbeiten, desto größer sind die Erfolgschancen einer Paartherapie. Dazu gehört auch, dass auf beiden Seiten durchaus ein gewisser Leidensdruck herrscht und Sie bereit sind, sich einzugestehen, dass Sie Probleme haben, die Sie nicht allein und ohne Weiteres lösen können. Wenn diese Einsicht bei Ihrem Partner völlig fehlt, ist es ratsam, einen Paartherapeuten zunächst allein zu besuchen. In meiner Praxis für Psychotherapie und Paartherapie in München berate ich Sie auch in Einzelsitzungen.

Gemeinsam schauen wir, wie wir Ihren Partner eventuell doch noch ermutigen und einbeziehen können – oder ob Sie aus sich selbst heraus Möglichkeiten haben, Ihr Leben und Ihre Beziehung in andere Bahnen zu lenken. Denn Fakt ist: Wenn sich etwas in Ihnen verändert, verändert sich auch Ihre Partnerschaft.

Bestehende Ängste und Konflikte aufzuarbeiten sowie im Hier und Jetzt zu schauen, aus welchen Situationen, Beziehungen und Aktivitäten Sie persönlich neue Kraft schöpfen, können dabei entscheidende Schritte sein. Auf diesem Weg sammeln Sie neues Selbstvertrauen und geben Ihrem Partner die Chance, mit oder ohne Therapie seine Komfortzone zu verlassen und sich neu auf Sie einzustellen.

Praxis
M. Breitenberger
Klenzestraße 60
80469 München
Tel. 089-20244844
Mail an Praxis