Markus Breitenberger
Heilpraktiker in München

Hashimoto Ganzheitlich Behandeln

Der neue Gesundheitsratgeber für Betroffene: Hashimoto ganzheitlich behandeln – und wieder in Balance kommen. Hier bekommen Sie Antworten u.a. auf folgende Fragen: Wie bekomme ich die Beschwerden in den Griff? Wie kann der Schilddrüsen-Stoffwechsel wieder sanft angekurbelt werden? Welche Organe müssen noch mitbehandelt werden? Wie kann die schulmedizinische Therapie durch Homöopathie und ganzheitliche Therapieverfahren sinnvoll ergänzt werden?

Sie sind ständig müde und abgeschlagen? Haben ein Gefühl wie Watte im Kopf? Können kein Gewicht abnehmen, obwohl Sie schon viel an Diäten und Bewegung versucht haben? Und Sie sind es ganz einfach leid, dass Sie keiner ernst nimmt und selbst scheinbar erfahrene Ärzte aus endokrinologischen Zentren Ihnen sagen, das alles käme nicht von der Schilddrüse, weil die TSH-Werte in Ordnung sind?

Dann hat sich für Sie das Warten auf diesen Ratgeber gelohnt! Hier geht es nicht um theoretische Ansichten und Spekulationen, sondern um Tips aus der Praxis, die der Heilpraktiker M. Breitenberger in seiner Praxis für Homöopathie und Psychotherapie in München aus der Erfahrung mit ein paar tausend Patienten mit Autoimmunerkrankungen, insbesondere der Hashimoto-Thyreoiditis, sammeln konnte.

Hormone allein reicht nicht

Obwohl hierzulande bis zu acht Millionen Menschen an einer Hashimoto-Thyreoiditis erkrankt sind, ist der Aufklärungsbedarf bei den Betroffenen über ihre Erkrankung enorm groß. Vor allem suchen sie nach einer Behandlung, die ihnen wirklich hilft. Denn die Schulmedizin behandelt nur die Symptome der autoimmunbedingten Schilddrüsenentzündung. Viele machen jedoch die Erfahrung, dass sich trotz regelmäßiger Tabletteneinnahme ihre Beschwerden kaum oder gar nicht bessern.

Warum der monokausale Therapieansatz der konventionellen Medizin oft zu kurz greift und stattdessen ein ganzheitlicher Behandlungsansatz notwendig ist, um das Leiden der Betroffenen nachhaltig zu lindern, ist eines der Kernbotschaften des neuen Gesundheitsratgebers „Hashimoto – ganzheitlich behandeln“ (Gräfe und Unzer Verlag).

Gemeinsam mit der Medizinjournalistin Dr. Nicole Schaenzler betrachtet der Heilpraktiker M. Breitenberger die Hashimoto-Thyreoiditis aus einer ganzheitlichen Sicht.

Themen des Buches:

  • Welches multifaktorielle Geschehen ist an der Entstehung der Autoimmunthyreopathie beteiligt? Dabei werden auch bislang wenig beachtete Faktoren berücksichtigt wie chronischer Stress oder die Rolle der weiblichen Hormone (bis zu 90 Prozent der Betroffenen sind Frauen).
  • Wie lassen sich die vielfältigen, bisweilen widersprüchlichen und in ihrer Intensität oft schwankenden Beschwerden der Hashimoto-Thyreoiditis aus ganzheitlicher Sicht erklären?
  • Wie kann die Hashimoto-Thyreoiditis diagnostiziert werden und was bedeuten die einzelnen Befunde?
  • Weshalb reicht es nicht aus, sich zur Linderung einer Hashimoto-Thyreoiditis therapeutisch allein auf die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion zu fokussieren? Vielmehr gilt es, weitere häufige Begleiterscheinungen wie eine Nebennierenschwäche, eine beeinträchtigte Leberfunktion, eine Glutenunverträglichkeit und/oder einen „undichten“ Darm (Leaky-Gut-Syndrom) in die Behandlung mit einzubeziehen.

Ganzheitliche Hashimoto-Therapie

Das wichtigste Anliegen der Autoren ist jedoch, den Betroffenen aufzuzeigen, was sie selbst tun können, um wieder beschwerdefrei zu werden. Hierfür haben sie ein ganzheitliches Hashimoto-Therapieprogramm entwickelt, das den aus dem Lot geratenen Organismus effektiv darin unterstützt, wieder in sein natürliches Gleichgewicht zurückzufinden. Dieses Therapieprogramm stützt sich zum einen auf:

  • die wichtigsten Säulen der Regulationstherapie: Homöotherapie, Phytotherapie, Schüßler-Therapie sowie die gezielte Aufnahme von Mikronährstoffen zum Ausgleich von Mangelerscheinungen.
  • Empfehlungen für eine leicht umzusetzende Ernährungstherapie, die darauf abzielt, schwelende Entzündungsprozesse im Körper effektiv entgegenzuwirken und das Hormonsystem wieder in Balance zu bringen.
  • Die häufigsten Symptome – und wie sie behandelt werden: Müdigkeit, Gewichtszunahme, körperliche Schwäche, Wassereinlagerungen und Haarausfall, aber auch depressive Verstimmung, sexuelle Unlust, Muskelschwäche und Gelenkschmerzen – mit diesen und anderen Belastungen haben viele Hashimoto-Kranke tagtäglich zu kämpfen.

In diesem Ratgeber werden die häufigsten Symptome aufgegriffen und verständlich erklärt, wie diese zielgerichtet mithilfe der Regulationstherapie behandelt werden können. Damit wird den Betroffenen erstmals in Buchform ein wirksamer Therapieplan an die Hand gegeben, mit dem sie ihren Organismus wieder aus dem Teufelskreis aus überlastetem Immunsystem, geschwächter Nebennierenfunktion, gestörter Darmtätigkeit, Entzündungsprozessen und Schilddrüsenhormonmangel herausführen – und sich so wieder deutlich besser fühlen können.

Dr. Nicole Schaenzler / Markus Breitenberger: Hashimoto – ganzheitlich behandeln (128 Seiten), erschienen im Gräfe und Unzer Verlag (€ 14,99)

Weitere Beiträge zur Heilpraktiker Weitere Beiträge zur Homöopathie
M. Breitenberger
Klenzestraße 60
80469 München
Tel. 089-20244844
Mail an Praxis