Markus Breitenberger
Heilpraktiker in München

Heilpraktiker-Blog
Es wurden 11 Beiträge im Archiv gefunden.

Aktuelles und Interessantes zu Themen, die mich als Heilpraktiker beschäftigen. Gerne berate ich Sie auch persönlich in meiner Praxis als Heilpraktiker in München

Hashimoto Ganzheitlich Behandeln

Mittwoch, 07. Februar, 2018

Der neue Gesundheitsratgeber für Hashimoto-Patienten ist im Februar 2018 im GU-Verlag erschienen: Hashimoto ganzheitlich behandeln – und wieder in Balance kommen. Die beiden Autoren Fr. Dr. N. Schaenzler und der Heilpraktiker M. Breitenberger erklären verständlich warum der monokausale Therapieansatz der konventionellen Medizin oft zu kurz greift und stattdessen ein ganzheitlicher Behandlungsansatz notwendig ist, um das Leiden der Betroffenen nachhaltig zu lindern.

[mehr]


Schadet Krippenbetreuung?

Mittwoch, 30. März, 2016

Eine große Anzahl an Kleinkindern wird in Deutschland schon sehr früh außerhalb der Familie betreut. Ist das wirklich ein Fortschritt, der dem Wohlergehen von Kindern und Familien zugute kommt, oder bestimmen hier ganz einfach die Arbeitswelt und wirtschaftliche Erfordernisse darüber, welche kindlichen Bedürfnisse berücksichtigt werden können? Aus medizinischer und psychologischer Sicht ist mit großer Sicherheit zu sagen, dass ein Kleinkind unter drei bis vier Jahren keine pädagogische Einrichtung benötigt. Wohl aber eine geborgene familiäre Umgebung mit feinfühligem Kontakt zu den primären Bezugspersonen.

[mehr]


Sitzen kann tödlich sein

Mittwoch, 01. April, 2015

Aktuelle seriöse Studien mit einigen hunderttausend Teilnehmern zeigen bemerkenswerte Fakten zum Thema Sitzen: Menschen, die viel sitzen, haben ein doppelt so hohes Risiko für Diabetes, Herzkrankheiten und chronische Rückenleiden. Wer dagegen im Schnitt weniger als drei Stunden am Tag in sitzender Haltung verbringt, hat eine um zwei Jahre höhere Lebenserwartung. Informieren Sie sich, wie Sie trotz der „Sitzkrankheit“, wie sie von manchen Forschern bereits genannt wird, beweglich und gesund bleiben können.

[mehr]


Bandscheibenvorfall

Donnerstag, 19. Februar, 2015

Etwa 80 Prozent der Deutschen sind mindestens einmal in ihrem Leben wegen Rückenschmerzen in Behandlung. Längst haben sich Rückenschmerzen, die besonders Menschen mittleren Alters zwischen 40-50 Jahre betreffen, gleich nach Bluthochdruck den 2. Platz unter den sogenannten „Volkskrankheiten“ gesichert. Leider werden Rückenschmerzen noch häufig als ein vornehmlich lokales orthopädisches Problem behandelt. Dabei ist dauerhafte Beschwerdefreiheit meist nur möglich, wenn Betroffene lernen, dem Leben in einer anderen Haltung zu begegnen. Gesundheit ist hier einmal mehr eher eine Haltung als ein Zustand.

[mehr]


Safekurs in München

Mittwoch, 17. Dezember, 2014

„Bei unseren eigenen Kindern machen wir das später besser“ – vielleicht kennen Sie diesen Vorsatz noch aus Ihrer Jugend. Seelische Verletzungen, die Konflikte mit Mutter und Vater hinterlassen, begleiten uns manchmal ein Leben lang. Der Wunsch werdender Eltern, eine gesunde, sichere Bindung zu ihrem Nachwuchs aufzubauen, die ihn stark für ein selbstbestimmtes Leben macht, ist daher nur allzu verständlich. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Als Safe-Mentoren begleiten wir gemeinsam Eltern vor und nach der Geburt dabei, auf die Frage nach dem „Wie?“ Antworten zu finden.

[mehr]


Gesundheit ist kein Zufall

Sonntag, 02. Juni, 2013

Es gibt nach aktueller Forschungslage einen grundlegenden biochemischen Mechanismus, der an der Entstehung von psychischen, psychosomatischen und körperlichen Erkrankungen maßgeblich beteiligt ist. Dadurch haben manche Menschen zeitlebens mehr Probleme als andere mit der Stressregulation und sie sind empfindlicher für Umwelt-Belastungen, auffallend furchtsam und nachweislich anfälliger für Erkrankungen, wie Depression, Drogenabhängigkeit, Allergien, Diabetes, Krebs und Herzinfarkt.

[mehr]


Die Schilddrüse eines Foetus kann erst ab der 12. Schwangerschaftswoche selbstständig Hormone herstellen. Umso mehr ist das ausgesprochene Ziel in der Begleitung von schwangeren Patientinnen in meiner Praxis die Prävention und rechtzeitige Erkennung von pathologischen Veränderungen und eine angemessene Behandlung zum Schutz von Mutter und Kind. 

[mehr]


Bindungstheorie

Montag, 03. September, 2012

Die Bindungstheorie gehört zu den durch empirische Studien am besten fundierten Theorien über die psychische Entwicklung des Menschen. Dank der Bindungsforschung der vergangenen 60 Jahren wird heute menschliche Entwicklung nicht mehr nur verstanden als das Ergebnis von Triebunterdrückung (Psychoanalyse) oder Konditionierung (Behaviorismus), sondern als das Ergebnis von Beziehung, die ausreichend Raum für Symbiose und Autonomie schafft. Durch frühkindliche Erfahrungen bis zum 18. Lebensmonat prägen sich so wichtige Faktoren für ein zufriedenes Menschenleben, wie Beziehungsfähigkeit, Affektkontrolle, Stressresistenz und Krankheitsanfälligkeit oder Widerstandsressourcen.

[mehr]


Tetanus und Masern

Donnerstag, 05. Juli, 2012

Impfungen können für einzelne Menschen grundsätzlich eine wichtige Präventivmaßnahme zum Schutz vor einigen Infektionskrankheiten sein, wenn sie im rechten Maß und zum rechten Zeitpunkt angewendet werden. Pauschal empfohlene Impfungen für alle Menschen ab dem 3. Lebensmonat sind dagegen kritisch zu betrachten. Informieren Sie sich, wie Sie eine differenzierte Entscheidung zum Wohl Ihres Kindes treffen können.

[mehr]


Der Arzt im Netz

Dienstag, 29. November, 2011

Die Schulmedizin ist in die Falle gegangen, die sie sich selbst gestellt hat. In der naturwissenschaftlichen Medizin scheint der Arzt seit vielen Jahren mit seiner individuellen und damit subjektiven medizinischen Beurteilung und Diagnosestellung ein entbehrliches medizinhistorisches Fossil in einer medizinischen Landschaft, die zunehmend auf Objektivität und Standardisierung setzt.

[mehr]


« ältere Artikel