Markus Breitenberger
Heilpraktiker in München

Homöopathie-Blog
Es wurden 9 Beiträge im Archiv gefunden.

Informieren Sie sich hier über aktuelle Themen und Krankheitsbilder, die mich im Zusammenhang mit der Homöopathie beschäftigen. Außerdem können Sie mich konsultieren als Homöopath in München

Neurodermitis

Donnerstag, 23. März, 2017

Neurodermitis ist eine allergische Hauterkrankung, die schon bei Babys mit massivem Juckreiz und offenen Ekzemen auftreten kann. Bis zu 10% der Kinder und jungen Erwachsenen sind von der Erkrankung betroffen. Die Erkrankungszahlen steigen weiter, wie bei allergiebedingten Krankheiten insgesamt zu beobachten ist. So hat sich die Häufigkeit von Neurodermitis in den Industrienationen in den letzten zehn Jahren verdreifacht. Die Schulmedizin kann darauf keine wirksame und nebenwirkungsfreie Antwort geben. In der homöopathischen Praxis sind immer wieder erstaunliche Erfolge in der Behandlung der Neurodermitis bei Kindern und Erwachsenen zu beobachten.

[mehr]


Heuschnupfen

Freitag, 15. April, 2016

Fast jeder fünfte Deutsche erlebt die schönsten Jahreszeiten mit verschnupfter Nase, tränenden Augen und erheblich geminderter Lebensqualität. Hinter den Beschwerden steckt eine Fehlregulation des Immunsystems. Als Heilpraktiker für Homöopathie und Psychotherapie in München erlebe ich regelmäßig, wie eine natürliche Medikation und Veränderungen im Lebensstil helfen, das Immunsystem wieder zu beruhigen.

[mehr]


Allergie und Homöopathie

Montag, 07. März, 2016

Fast ein Drittel der Deutschen sind von Allergien betroffen. Der Leidensdruck ist dabei häufig enorm. Während schulmedizinische Therapieformen primär auf die Behandlung akuter Symptome ausgelegt sind, hat die Klassische Homöopathie den ganzen Menschen im Blick.

[mehr]


Sitzen kann tödlich sein

Mittwoch, 01. April, 2015

Aktuelle seriöse Studien mit einigen hunderttausend Teilnehmern zeigen bemerkenswerte Fakten zum Thema Sitzen: Menschen, die viel sitzen, haben ein doppelt so hohes Risiko für Diabetes, Herzkrankheiten und chronische Rückenleiden. Wer dagegen im Schnitt weniger als drei Stunden am Tag in sitzender Haltung verbringt, hat eine um zwei Jahre höhere Lebenserwartung. Informieren Sie sich, wie Sie trotz der „Sitzkrankheit“, wie sie von manchen Forschern bereits genannt wird, beweglich und gesund bleiben können.

[mehr]


Bandscheibenvorfall

Donnerstag, 19. Februar, 2015

Etwa 80 Prozent der Deutschen sind mindestens einmal in ihrem Leben wegen Rückenschmerzen in Behandlung. Längst haben sich Rückenschmerzen, die besonders Menschen mittleren Alters zwischen 40-50 Jahre betreffen, gleich nach Bluthochdruck den 2. Platz unter den sogenannten „Volkskrankheiten“ gesichert. Leider werden Rückenschmerzen noch häufig als ein vornehmlich lokales orthopädisches Problem behandelt. Dabei ist dauerhafte Beschwerdefreiheit meist nur möglich, wenn Betroffene lernen, dem Leben in einer anderen Haltung zu begegnen. Gesundheit ist hier einmal mehr eher eine Haltung als ein Zustand.

[mehr]


Gesundheit ist kein Zufall

Sonntag, 02. Juni, 2013

Es gibt nach aktueller Forschungslage einen grundlegenden biochemischen Mechanismus, der an der Entstehung von psychischen, psychosomatischen und körperlichen Erkrankungen maßgeblich beteiligt ist. Dadurch haben manche Menschen zeitlebens mehr Probleme als andere mit der Stressregulation und sie sind empfindlicher für Umwelt-Belastungen, auffallend furchtsam und nachweislich anfälliger für Erkrankungen, wie Depression, Drogenabhängigkeit, Allergien, Diabetes, Krebs und Herzinfarkt.

[mehr]


Die Schilddrüse eines Foetus kann erst ab der 12. Schwangerschaftswoche selbstständig Hormone herstellen. Umso mehr ist das ausgesprochene Ziel in der Begleitung von schwangeren Patientinnen in meiner Praxis die Prävention und rechtzeitige Erkennung von pathologischen Veränderungen und eine angemessene Behandlung zum Schutz von Mutter und Kind. 

[mehr]


Zecken & Borreliose

Montag, 19. September, 2011

Lyme-Borreliose ist neben der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) eine der gesundheitlich besonders bedrohlichen Folgen von Zeckenbissen. Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität München haben eine neue Methode der Behandlung untersucht: ein flüssiges Antibiotika-Gel, das mit Hilfe eines Pflasters unmittelbar auf der Einstichwunde angebracht wird. Es wurde aus dem Antibiotikum Azithromycin entwickelt und in ersten Tierversuchen erfolgreich getestet. Ist das ein wirklicher Fortschritt in der Behandlung der Borreliose?

[mehr]


Radioaktivität & Homöopathie

Sonntag, 27. März, 2011

Angesichts von Reaktorunfällen wie zuletzt in Fukushima, der Angst vor einer Atomkatastrophe, dem Super-GAU und den befürchteten Folgen von erhöhter Radioaktivität und Strahlenkrankheit auch in Deutschland möchte ich als Heilpraktiker und Homöopath in München die zentralen chemischen Elemente der Kernkraftwerke und der Atomenergie bzw. deren Verwendung in der klassischen Homöopathie umreissen.

[mehr]